Verschiedene Bearbeitungszentren aus der Forte 7-Baureihe

Forte-Baureihe

Die Forte-Baureihe bietet vertikale Bearbeitung für hohe Ansprüche

  • Modernste CNC-Frästechnik mit 3 Achsen
  • Mitfahrendes Werkzeugmagazin mit 33 oder 50 Plätzen
    für kurze Span-zu-Span-Zeiten
  • Vollständig geschlossener Arbeitsraum
  • Extra großer Z-Verfahrweg von 800 mm
  • Hochbelastbarer, feststehender Maschinentisch
  • Senkrechte Edelstahlabdeckung für optimierten Spänefall
  • Fahrständer aus hochwertigem Maschinenguss

Exzellente Dynamik und hohe Präzision

Die F-Baureihe setzt Maßstäbe bei der Bearbeitung großer und schwerer Werkstücke. Dank der Fahrständer-Bauweise bleibt die hervorragende Dynamik auch dann erhalten, wenn schwere Bauteile aufgespannt werden. Mit serienmäßigen direkten Wegmesssystemen an allen Achsen und Antriebstechnik der neusten Generation stehen die Forte 7 Bearbeitungszentren für hochpräzise Bearbeitung sowie hohe Konturtreue und Oberflächengüte. Die Eco Mode Energiesparfunktion spart standardmäßig durch automatische Abschaltung von Standby-Verbrauchern große Anteile der Leerlaufenergie.

Großer Arbeitsraum trotz geringer Abmessungen

Mit X-Verfahrwegen von 1600, 2600, 3200 und 4200 mm bietet die F-Baureihe eine große Bandbreite an Bearbeitungsmöglichkeiten. So eröffnen sich gerade für die Langteilbearbeitung oder den Pendelbetrieb viele Möglichkeiten. Mit einer, ab 2600 mm verfügbaren, Arbeitsraumtrennwand entfallen unproduktive Nebenzeiten durch hauptzeitparalleles Rüsten. Mit 4905 bis 8400 mm Länge passen die BAZ auch in kleinere Werkhallen.

Anpassbar an verschiedene Anforderungen

Mit umfangreichen Optionsangeboten kann die F-Baureihe genau auf die jeweilige Aufgabe zugeschnitten werden: Mit 3D-Formenbauabstimmung für kurze Bearbeitungszeiten oder höhere Werkstückqualitäten, mit Nullpunktspannsystemen für kurze Rüstzeiten oder mit dem Standby Werkzeugmagazin für bis zu 190 zusätzliche Werkzeugplätze. Mehr Informationen finden Sie unter Optionen.