• CNC Fräsmaschine F7 2600 aus der Forte Baureihe
  • Der vollständig geschlossene Arbeitsraum der F7 2600 sorgt serienmäßig für weniger Kühl- und Schmiermitteldämpfe in der Produktion.

    Der vollständig geschlossene Arbeitsraum der F7 2600 sorgt serienmäßig für weniger Kühl- und Schmiermitteldämpfe in der Produktion.

Bearbeitungszentrum
F7 2600

Flexibel in der Einzelteilfertigung und im Pendelbetrieb

  • Großer X-Verfahrweg von 2600 mm
  • Extra großer Z-Verfahrweg von 800 mm
  • Vollständig geschlossener Arbeitsraum
  • Hochbelastbarer, feststehender Maschinentisch
  • Senkrechte Edelstahlabdeckung für optimierten Spänefall
  • Fahrständer aus hochwertigem Maschinenguss
  • Mitfahrendes Werkzeugmagazin mit 33 oder 50 Plätzen
    für kurze Span-zu-Span-Zeiten
  • Pendelbearbeitung zur Reduzierung der Stillstandzeiten
    bei der Serienfertigung

Parallele Fertigung während der Rüstzeiten

Neue Einsatzgebiete erschließt die F7 2600 bei der Bearbeitung von Einzelteilen und Serien. Durch Einsetzen einer Arbeitsraumtrennwand lässt sich der lange Basisarbeitsraum zum hauptzeitparallelen Be- und Entladen zweiteilen. So wird eine produktive Pendelbearbeitung mit 2 x 1000 mm X-Verfahrweg möglich. Die gesamte Aufspannfläche kann für die Bearbeitung langer Werkstücke oder mit den optionalen Winkelfräsköpfen auch für die Stirnseitenbearbeitung genutzt werden.

Leistungsstarke Spindeln für optimale Ergebnisse

Die in der F7 2600 verwendeten Hauptspindeln leisten optional 22,00 oder 29,00 kW bei jeweils maximal 12.000 oder 14.000 Umdrehungen pro Minute. Die leistungsstärkste Spindel arbeitet mit 35,00 kW bei maximal 18.000 Umdrehungen pro Minute. Höchste Systemsteifigkeit und Rundlaufgüte sind das Markenzeichen dieser hybridgelagerten CELOX® Integral Motorspindeln. Zudem sind alle F7 2600 mit einem hydromechanischen Werkzeugspannsystem und automatischem Werkzeugwechsler ausgerüstet.

Optionen für die F7 2600 mit passgenauen Fertigungslösungen

Mit ausgesuchten Ergänzungen kann die F7-Baureihe exakt auf die spätere Fertigung hin ausgerichtet werden. Mithilfe von Schrägbett-Kühlmittelanlagen und der optionalen inneren Kühlmittelzufuhr beispielsweise kann eine schnellere und effizientere Fertigung dank der direktgekühlten Werkzeuge erreicht werden. Oder das Bearbeitungszentrum wird mittels Nullpunktspannsystemen für minimierte Rüstzeiten ausgelegt. Eine Übersicht der Optionen ist hier zu finden.

Technische Daten

Verfahrwege X-, Y-, Z-Achse2600 x 750 x 800 mm
Pendelbetrieb2 x 1000 mm
Aufspannfläche Festtisch3080 x 750 mm
Spindeldrehzahl50- 12000/14000/18000 min-1 [rpm]
Spindelleistung22,00/29,00/35,00 kW
WerkzeugaufnahmeDIN 69871-A40 / HSK A63
Eilgang X-, Y-, Z-Achse40/40/40 m/min
Wegmesssystemdirekt
Anzahl Werkzeuge33/50/190
SteuerungHeidenhain iTNC 530/ Sinumerik 840D SL