Von links: Matthias Funk, Geschäftsführer Vertrieb, und Geschäftsführer Dennis Hempelmann, HEDELIUS Maschinenfabrik

„Wir wollen der führende Hersteller von Fahrständer-Bearbeitungszentren sein“

Matthias Funk wurde Anfang des Jahres zum Geschäftsführer Vertrieb der HEDELIUS Vertriebsgesellschaft mbH, einer Tochter der HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH, berufen und führt das Unternehmen seitdem gemeinsam mit den Geschäftsführern Gerhard Hempelmann, Jürgen Hempelmann, Dennis Hempelmann und Rainer Korte.

Der 55-jährige Maschinenbautechniker bringt internationale Vertriebs- und Führungserfahrungen aus dem Bereich Werkzeugtechnik und -handel mit, u. a. als Geschäftsführer der Standorte, Achim bei Bremen, Essen, England und Dänemark, der weltweit 2.900 Mitarbeiter zählenden Hoffmann Group.

Zu den ersten drei Monaten in dem in Meppen, Niedersachsen, ansässigen Familienunternehmen zieht Funk eine positive Bilanz: „Ich habe HEDELIUS als ein Unternehmen mit Vorzeigecharakter erlebt. Wir können mit unseren Kunden nicht nur ins firmeneigene Vorführzentrum, sondern einfach in die Produktion gehen. Das ist ein hohes Maß an Transparenz, das unsere Kunden von Anfang an überzeugt.“

Für seine neue berufliche Herausforderung habe er, so Funk, ein Unternehmen vorgefunden, das in der Branche bekannt ist und sein Feld bestes bestellt hat. „Im Vertriebskonzept und in der Vertriebsstrategie wird es keine gravierenden Veränderungen geben. Wir werden Bestehendes weiterentwickeln, wenn es für den Kunden von Nutzen ist und für HEDELIUS zum nachhaltigen Erfolg am Markt beiträgt.“

Die Herausforderungen sind dennoch hoch. So strebt das norddeutsche Maschinenbauunternehmen an, im fünfzigsten Jahr seiner Firmengeschichte die 50-Millionen-Euro-Umsatzmarke zu knacken. „Die Vision ist klar“, sagt Geschäftsführer Dennis Hempelmann. „Wir wollen der führende Hersteller von vertikalen Fahrständer-Bearbeitungszentren in Deutschland sein.“

Die Unternehmensleitung sieht sich dazu sehr gut aufgestellt. „Eine Innovation ist bei HEDELIUS stets zu Ende gedachte Technik“, ist Matthias Funk überzeugt. „Wenn sie auf den Markt kommt, funktioniert sie.“ So habe man mit der Mitte 2016 vorgestellten neuen Baureihe ACURA ein „ausgezeichnetes Feedback“ aus dem Markt erhalten.

Um der zunehmenden Nachfrage nach schnell verfügbaren CNC-Bearbeitungszentren zu entsprechen, investiert HEDELIUS gerade in den Bau einer neuen Halle ausschließlich für Lagermaschinen in hochwertiger Standardausstattung. „Kunden werden dann in der Lage sein, innnerhalb weniger Wochen nach der Bestellung ihre hochmoderne Fräsmaschine in Betrieb zu nehmen.“

Zu seinen persönlichen Zielen befragt, hat Funk eine ebenso einfache wie klare Antwort: „Ich werde mit den Kollegen gemeinsam unsere Kunden begeistern und dazu meinen persönlichen Beitrag leisten.“