Automation mit Paletten

Wenn Einzelteile als Wiederholteile oder kleine bis mittlere Serien gefertigt werden müssen, bietet sich die Verwendung einer Automationslösung mit Paletten an. Der Vorteil der Palette liegt darin, dass, während ein Werkstück in der Maschine bearbeitet wird, hauptzeitparallel ein neues Werkstück aufgespannt wird oder die Vorrichtung umgebaut werden kann.

Damit die Maschine auch Pausen oder gar ganze Schichten mannarm durchproduziert, kommen immer häufiger Palettenspeicheranlagen zum Einsatz. Der Palettenvorrat kann dabei mehrere Dutzend Paletten betragen und richtet sich nach der durchschnittlichen Werkstücklaufzeit und der gewünschten mannarmen Gesamtlaufzeit.

Lösungen für die Palettenautomation.
HEDELIUS MARATHON -
Und Ihre Produktion läuft
Die Ergonomie des Rüstplatzes war HEDELIUS bei der Entwicklung des Multi-Palettenspeichers ACURA 65 MARATHON ein besonderes Anliegen. Die Beladehöhe auf der Palette beträgt lediglich 950 mm. Der Beladeplatz ist drehbar und in 8 Positionen à 45° arretierbar. Für das Spannen der Werkstücke werden die Paletten pneumatisch geklemmt, um ein Aushebeln der Palette beim Anziehen der Schraubstöcke zu verhindern. Das durchgängige Bedienkonzept mit Heidenhain TNC 640 an der Maschine, dem Heidenhain Werkzeugterminal am Standby Magazin und dem Heidenhain Terminal am Palettenspeicher sucht seinesgleichen. Als einer der ersten Hersteller weltweit setzt HEDELIUS auf die Palettenspeicher-Steuerung aus dem Hause Heidenhain.
Schnittstelle EROWA Robot Easy
Ein drehbar gelagerter Teller nimmt je nach Palettengröße bis 4, 6, 10 oder 12 Paletten mit einem maximalen Transfergewicht von 250 kg pro Palette auf. Ein Teleskop entnimmt schließlich die Paletten vom Drehteller und legt sie in das Bearbeitungszentrum ein. Die Anlage kann mit einem Kran beladen und wird vorwiegend im Werkzeug– und Formenbau eingesetzt.
Schnittstelle EROWA Leonardo
32 Paletten à 320 x 320 mm oder 24 Paletten à 400 x 400 mm speichert der EROWA Leonardo auf einer Grundfläche von nur 2 x 2 m. In der sogenannten Multi-Level Ausführung verdoppelt sich sogar die Anzahl der Paletten.
Schnittstelle Indumatik Light
Die Indumatik Light 60 und Light 120 können mit zwei externen Rüstplätzen ausgeführt werden. Während vorne gespannt wird, kann die Anlage weiter Paletten aus dem Speicher entnehmen und in das Bearbeitungszentrum einlegen. Damit lassen sich auch Produktionsteile mit kurzen Laufzeiten wirtschaftlich fertigen. Die Indumatik Light 60 speichert 24 Paletten à 320 x 320 mm, mit einem Transfergewicht von 60 kg, die Indumatik Light 120 wiederum 20 Paletten à 400 x 400 mm bei einem Transfergewicht von 120 kg.
Galerie.
Was sich für
Sie auszahlt
Die passende Automationslösung für Ihr Unternehmen.
Automatisieren mit HEDELIUS