Bearbeitungszentrum
Forte 6-2300

Wirtschaftliche Vertikalbearbeitung langer Werkstücke

  • Großzügiger X-Verfahrweg von 2300 mm
  • Komplett gekapselter Arbeitsraum
  • Direkte Messsysteme
  • Leistungsstarke flüssigkeitsgekühlte Motorfrässpindle mit 12.000 min-1 und 22 kW im Standard
  • Hauptspindeln mit SK40 oder optional HSK A63 Aufnahme
  • Mitfahrendes 40-fach Magazin
  • Hauptzeitparallele Werkzeugvorwahl durch Doppelgreifer für kurze Span-zu-Span Zeit
  • Ergonomische Tischhöhe ca. 800 mm über Boden
  • Senkrechte Lamellenabdeckung aus Edelstahl für optimierten Spänefall
  • Späneförderer wahlweise in Rechts- oder Linksausführung

Exzellente Langzeitstabilität, höchste Genauigkeit, mustergültige Ergonomie

Die Forte 6-2300 ist ein vertikales Fahrständer-Bearbeitungszentrum der neuesten Generation. Serienmäßig ausgerüstet mit einer flüssigkeitsgekühlten Motorfrässpindel mit 12.000 min-1, einem 40-fach Werkzeugmagazin, direkten Wegmesssystemen und modernster Steuerungstechnik von Heidenhain oder Siemens überzeugt diese Baureihe mit exzellenter Langzeitstabilität, höchster Genauigkeit und mustergültiger Ergonomie.

Beachtliche Dynamik für moderne Frässtrategien

Mit ihrem langen X-Verfahrweg von 2300 mm ist die Forte 6 ideal für die Vertikalbearbeitung langer  Werkstücke oder die Mehrfachaufspannung kleinerer Werkstücke. Der Arbeitsraum der Maschine ist dabei vollständig gekapselt, wodurch z. B. das Tieflochbohren mit hohen Kühlmitteldrücken ermöglicht wird.  Um den modernen Frässtrategien gerecht zu werden, sorgen großzügig dimensionierte Führungs- und Antriebssysteme sorgen für eine beachtliche Dynamik.

Technische Daten

Verfahrwege X-, Y-, Z-Achse2300 x 600 x 695 mm
Pendelbetrieb740/1090 mm
Aufspannfläche Festtisch2700 x 600 mm
Spindeldrehzahl50-12000/14000/18000 min-1
Spindelleistung22,00/29,00/35,00 kW
WerkzeugaufnahmeDIN 69871-A40/HSK A63
Wegmesssystemdirekt
Anzahl Werkzeuge40/190
SteuerungHeidenhain iTNC 530 / TNC 640 / Sinumerik 840D SL