24 Seiten neuste Technik in der aktuellen HEDline 02-2022

HEDline – Kundenmagazin.

Welche Wünsche haben Sie an ein Bearbeitungszentrum? Wie groß ist die verfügbare Aufstellfläche? Welche technische Ausstattung muss die Maschine mitbringen? Welche Werkstoffe und welche Losgrößen möchten Sie bearbeiten? Welche Ziele verfolgen Sie mit einer Investition? Steigerung der Produktivität oder Steigerung der Genauigkeit?

Kleine Losgrößen bei hoher Varianz produktiver fräsen – darum geht es in dieser Ausgabe der HEDline. 

Drei Schwerpunkte in der HEDline:

Ausschnitt aus der HEDline 02-2022: Produktiver Fräsen

Produktionsbegleitend hochflexibel automatisieren.

Die 5-Achs-Bearbeitungszentren der ACURA Baureihe überzeugen in der hochproduktiven Teilefertigung ebenso wie bei der Leistungszerspanung – und sie lassen sich ideal automatisieren. So ermöglicht die ACURA 65 EL (EL = externe Lademöglichkeit) eine herstellerunabhängige Automation der Fertigung durch ein Palettenhandlingsystem oder einen Roboter von der Seite. Die ACURA 65 MARATHON, ebenfalls mit seitlicher Beladung, ist optimal auf die hauseigenen Automationssysteme von HEDELIUS abgestimmt.

Ausschnitt aus der HEDline 02-2022: Automation leicht gemacht

Automation leicht gemacht mit dem MARATHON P406

Mit 250 kg Aufspanngewicht pro Palette und einer Aufspannhöhe von beachtlichen 400 mm ist der MARATHON P406 – anders als der MARATHON P422 – auch für Werkstücke über 150 kg geeignet. Bei langlaufenden Werkstücken wie z. B. im Werkzeugbau können bereits mit 6 Paletten ganze Schichten mannlos durchproduziert werden. Durch ein vergleichsweise geringes Investitionsvolumen und die mögliche Produktivitätssteigerung amortisiert sich die Anlage verblüffend schnell.

Ausschnitt aus der HEDline 02-2022: Wahre Alleskönner

Wahre Alleskönner lösen vielfältige Zerspanungsaufgaben

Die 5-Achs-Bearbeitungszentren der TILTENTA Baureihe mit stufenlos schwenkbarer Hauptspindel und großen Y-Verfahrwegen von 600 bis 1.100 mm lösen vielfältige Zerspanungsaufgaben im Maschinenbau, im Werkzeug- und Formenbau, in der Wellen- und Walzenbearbeitung und in der Aerospace-Industrie. In Kombination mit einer Roboteranlage, z. B. BMO Platinum, lässt sich die Produktivität maximieren.

Sie lesen gerne digital?

HEDline per Post.

Bitte füllen Sie alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Felder aus.