„Es wird viel für uns getan“

Dennis Berends arbeitet seit 2004 als Zerspanungstechniker bei HEDELIUS. Angefangen als Auszubildender, wurde er anschließend als Frästechniker übernommen.

 

 

Dennis Berends arbeitet seit 2004 als Zerspanungstechniker bei HEDELIUS. Angefangen als Auszubildender, wurde er anschließend als Frästechniker übernommen.

Der Maßstab seiner täglichen Arbeit ist Präzision. Und um aus Rohteilen hochpräzise Komponenten herzustellen, braucht Dennis vielfältige Fähigkeiten: Von der Programmierung der Maschine über die fachgerechte Qualitätskontrolle der Werkstücke bis hin zum Feinschliff der Bauteile muss jeder Handgriff sitzen. „Langweilig wird es nicht“, sagt Dennis, „zumal auch die überschaubaren Stückzahlen immer für genügend Abwechslung sorgen.“

Auch nach über 15 Jahren bei HEDELIUS weiß Dennis die Vorzüge seines Arbeitgebers zu schätzen: „Das Unternehmen hatte schon immer einen guten Namen und entwickelt sich auch heute immer weiter. Und auch für uns als Beschäftigte wird viel getan“, meint er. So werden etwa die Arbeitsmaterialien in weiten Teilen durch HEDELIUS gestellt und Weiterbildungsmaßnahmen gefördert. „Das ist alles andere als selbstverständlich“, betont er.

Und die Zusammenarbeit mit den Kollegen? „Alles locker“, versichert er. „Wir haben hier viel Spaß bei der Arbeit“.

Weitere Mitarbeiterberichte.