Unternehmen
Technik, die sich auszahlt.

Partnerschaft als Prinzip.

Wenn es um den Qualitätsbegriff „Made in Germany“ geht, sind Bearbeitungszentren von HEDELIUS ein echtes Aushängeschild. Seit drei Generationen setzt die HEDELIUS Maschinenfabrik Maßstäbe in der Zerspanung. Stets mit einem Ohr für den Kunden, einem Auge für den Markt und mit einem Sinn für die Zukunft. Unser tägliches Handeln stützt sich auf klare Grundsätze und Werte, die uns zu einem berechenbaren und verlässlichen Partner machen. Dazu gehören Ehrlichkeit, Disziplin, Pünktlichkeit und eine solide Unternehmensführung. Unser konsequenter Anspruch ist es, nur das Beste anzustreben.

Qualität auf höchstem Niveau
Damit wir unsere Kunden auch in Zukunft mit Spitzentechnik beliefern können, bedarf es Höchstleistungen in Entwicklung, Produktion, Montage und Service. So verfügt HEDELIUS über eine große Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung mit Ingenieuren, Technikern und Softwareentwicklern. Ausgerüstet mit modernster Konstruktions- und Berechnungssoftware werden nicht nur bestehende Produkte beständig optimiert. Wir arbeiten für Sie schon heute an den technischen Lösungen von morgen.
Große Fertigungstiefe
Alle wesentlichen Baugruppen und Maschinenelemente, vom Maschinenbett bis hin zum Dreh-Schwenktisch, werden in unserem 1800 m² großen Zerspanungswerk mechanisch bearbeitet. Zur Verfügung stehen neueste 5-Achsen-Bearbeitungszentren, auf denen Werkstücke mit einem Gewicht bis 30 Tonnen und einer Länge bis zwölf Metern bearbeitet werden können. In den letzten Jahren wurde der Eigenfertigungsanteil am Standort Meppen sukzessive erhöht.
Kompetenzzentrum Zerspanung
Innovation entsteht bei HEDELIUS in intensivem Dialog mit Kunden und Interessenten. Denn nur so wird wirklicher Kundennutzen generiert. Das moderne Kompetenzzentrum Zerspanung bietet u. a. reale Fertigungsbedingungen für Probebearbeitungen – und somit optimale Voraussetzungen für diesen Dialog.
Ausgezeichnete Bonität
Vorausschauendes, verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes Handeln wird bei der HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH großgeschrieben. Dafür wird unser Familienunternehmen seit Dezember 2016 von der Creditreform Leer mit dem Bonitätszertifikat CrefoZert ausgezeichnet. Eine Eigenkapitalquote von 65 % zeugt von einer erstklassigen finanziellen Stabilität.
Eine über 50-jährige Erfolgsgeschichte.

Das Unternehmen wurde 1967 von Werner Hempelmann und Reinold Dettmer in Bünde geründet. Damals war der Betrieb auf die Entwicklung und Herstellung von Holzbearbeitungsmaschinen spezialisiert.Nach dem Umzug ins niedersächsische Meppen starteten die Gründer bereits 1976 mit der Entwicklung und Produktion von Sondermaschinen und Bearbeitungszentren für die metallverarbeitende Industrie. In der zweiten Hälfte der 1980er Jahre hatten Gerhard und Jürgen Hempelmann die Idee, Bearbeitungszentren in einer völlig neuen Bauart zu produzieren: So wurden 1993 die ersten Fahrständerbearbeitungszentren in Halbportalbauweise vorgestellt, die für die präzise Zerspanung von Einzelteilen und Kleinserien im Maschinen- und Fahrzeugbau sowie im Werkzeug- und Formenbau ausgelegt waren.Seit Mitte der 1990er konzentriert sich das traditionsreiche Familienunternehmen, das fortan als HEDELIUS Maschinenfabrik GmbH firmiert, ganz auf die Serienproduktion von Bearbeitungszentren. Schon früh, im Jahr 2002, erkannten die innovativen Unternehmer die Vorteile der 5-Achsen-Bearbeitung und stellten noch vor Ablauf des Jahres die erste Baureihe der RotaSwing® 5-Achs-Bearbeitungszentren vor. Heute umfasst das Maschinenprogramm drei-, vier- und fünfachsige Hochleistungsmaschinen in Pendel- und Kombiausführung.

 

50 Jahre HEDELIUS
Ein Blick hinter die Kulissen.