Herstellerunabhänig automatisieren mit den ACURA EL und FORTE EL Baureihen von HEDELIUS

Automation von 3- und 5-Achs-Bearbeitungszentren.

Mehr Produktivität, höhere Liefertreue, entlastete Mitarbeiter: Es gibt viele gute Gründe für die Automatisierung der Fertigung.

Die mit der Industrie 4.0 voranschreitende Digitalisierung, Automatisierung und Robotisierung wecken Bedenken - zum einen, ob sich die größe Investition wirklich rechnet, und zum anderen, ob dieser Entwicklung nicht viele Arbeitsplätze zum Opfer fallen könnten.

Man sollte sich jedoch immer wieder vor Augen halten, dass Industrie 4.0 den Unternehmen dazu verhilft, das Potential der Mitarbeiter besser zu nutzen, Abläufe zu vereinfachen und schwere und monotone Prozesse zu automatisieren.

Die wichtigste Antriebskraft für die Zukunft eines Unternehmens bleibt weiterhin der Mensch mit seinen Fachkenntnissen und Kompetenzen, seinem Innovationsgeist, seiner Kreativität und seiner Fähigkeit, Probleme zu lösen.

 

 

Gründe für eine Automation.

In den aktuellen Zeiten beschäftigen sich Unternehmer und Geschäftsführer täglich mit den Herausforderungen Personal, Platz und Produktivität.

Personal

Personal

Das Recruitung neuer Mitarbeiter stellt heutzutage jeden Personaler vor besondere Herausforderungen. Mittels Automatisierung lassen sich Prozesse verschlanken, Engpässe frühzeizig erkennen um die Prodzktion flexibel hoch- oder herunterzufahren.

Platz

Platz

Durch gewachsene Strukturen sind Flächen knapp und eine Erweiterung bzw. Verlagerung der Produktion ist unrentabel. So lassen sich durch Automation und Rüstoptimierung bislang unproduktive Zeiten nutzen. Automatisierte Hochleistungszentren ersetzen nicht selten zwei bis drei alte Maschinen.

erhöhte Produktivität

Produktivität

Maschinenbediener verbringen eine wesentliche Zeit mit dem Suchen von Werkzeugen und Spannmitteln, sowie der Informationsbeschaffung. Mit einfachen Stellschrauben und Standardisierung lassen sich Rüstzeit und Informationsbeschaffung vereinfachen bzw. reduzieren.

Whitepaper Automation

Klassifizierung von Losgröße und Varianz.

Die Auswahl der richtigen Automation ist abhängig von Stückzahl, Losgröße, Laufzeit, Abmessung und Gewicht der zu fertigenden Werkstücke. HEDELIUS entwickelt dabei nicht nur eigene Automationslösungen sondern arbeitet mit zahlreichen namhaften Automatisierungspartnern zusammen, um für jeden Bedarf die optimale Lösung zu finden. So bieten wir zahlreiche Lösungen für kleine Losgrößen mit hoher Varianz, Werkstückhandling mit Industrierobotern für große Losgrößen und Hybrid-Automationslösungen als Kombination aus Werkstück- und Palettenhandling.
 

Klassifizierung der Automation
linie icon

Hohe Varianz
(High Mix)

Durch Verwendung universeller Aufspannpaletten ist diese Automation für unterschiedliche Werkstücke wie Sägeteile, Schweißbaugruppen oder Gussteile, sowie stark unterschiedliche Werkstückgewichte geeignet.

 

linie icon

Hohe Stückzahl
(High Volume)

Der Fokus liegt hier auf Teilefamilien mit ähnlichen Abmessungen, Gewichten und Rohteilkonturen. Es werden entweder die Werkstücke direkt vom Roboter gegriffen und in eine Vorrichtung eingelegt oder aber die Werkstücke sind in einem Spanner vorgespannt und dann der Spanner samt Werkstück in die Maschine eingewechselt.

linie icon

Hohe Varianz / Hohe Stückzahl
(High Mix / High Volume)

Über den automatischen Greiferwechsel kann ein Roboter sowhl Platten als auch Werkstücke beladen. Dabei werden Roboter bis zu 250 kg Transfergewicht eingesetzt, um ein großen Spektrum an Teilen abarbeiten zu können. Einzelteile, schwer spannbare Werkstücke oder Werkstücke mit erhöhten Genauigkeitsanforderungen werden z.B. tagsüber facharbeiter bezogen oder größere Serien mannlos nachts gefertigt.

Technische Möglichkeiten

Ein Großteil der Arbeitsschritte lässt sich automatisieren. Bei HEDELIUS wird dabei an den Maschinen zwischen zwei wesentlichen Bereichen unterschieden: Werkstückautomation und Palettenautomation. Zusätzlich gibt es noch die Empfehlung auf eine Werkzeugautomation zurückzugreifen.

Vorteile der Automation.

Mit einer Automation Ihrer CNC-Werkzeugmaschine steigern Sie die Spindellaufzeiten pro Jahr und nutzen die maximale Kapazität Ihres CNC-Bearbeitungszentrums voll aus ohne zusätzliches Personal einzustellen zu müssen.

Durch eine CNC-Automatisierung steigern Sie den Output Ihrer Produktion deutlich. Auch bei kleinen Stückzahlen und Einzelstücken  können Werkstücke nacheinander ohne Eingriff des Personals bearbeitet werden. Eine CNC-Palettenautomation oder ein 6-Achs Roboter übernehmen das Be- und Entladen Ihrer CNC-Fräsmaschine. Stillstandzeiten und Wartezeiten werden reduziert. Dies ist natürlich nicht nur tagsüber sinnvoll. Abhängig von der Anzahl der Paletten oder von der Größe des Teilespeichers läuft ein automatisiertes Bearbeitungszentrum auch über Nacht oder am Wochenende durch. Durch CNC-Automatisierung produzieren Sie zu niedrigeren Stückkosten und erhöhen Ihre Produktionsleistung und damit auch Ihren Umsatz und Gewinn.

Erzielen Sie höhere Umsätze und Gewinne durch höhere Produktivität und niedrigeren Stückkosten.

Um den Umsatz Ihres CNC-Bearbeitungszentrums zu steigern müssen Sie die Anzahl der Spindelstunden pro Jahr steigern. Eine Automatisierung von HEDELIUS erfüllt diese Aufgabe.

Mit unseren fortschrittlichen CNC-Automationslösungen der MARATHON-Baureihe, sowie unserem offen Schnittstellensystem für Drittanbieter wie EROWA, BMO, Indumatik oder Lang finden wir die für Sie richtige Automationslösung. Lassen Sie Ihr CNC-Bearbeitungszentrum arbeiten - nicht nur tagsüber, sondern auch abends, nachts und am Wochenende.  

 

Boost Your Performance. Automation mit HEDELIUS: Höchstleistung. Höchst flexibel.

Automationen von HEDELIUS.

Der Anwender steht bei HEDELIUS im Fokus. Daher sind die MARATHON Automationen mit vielen technischen Details ausgestattet worden, wie z.B. dem serienmäßig drehbaren Rüstplatz oder der pneumatischen Verriegelung der Pallette auf dem Rüstplatz zum komfortables Spannen von Werkstücken. 

Zur Optimierung des Fertigungsprozesses rücken die Rüst- und Spannzeigen immer mehr in den Fokus der Produktionsverantwortlichen. In der Vergangenheit haben sich daher zur Rüstoptimierung bereits große Werkzeugmagazine und Nullpunktspanntechnik in vielen Betrieben bereits etabliert. Mit der Entwicklung der MARATHON-Palettenautomation vollzieht HEDELIUS nun den nächsten Schritt, die Spindellaufzeit der Maschine und damit die Produktivität weiter zu steigern.

Bearbeitungszentren mit Schnittstellen.

HEDELIUS Bearbeitungszentren aus der EL-Baureihe ermöglichen ein herstellerunabhängiges Automatisieren der Fertigung. Dabei erfolgt die Beladung über eine pneumatisch betätigte Beladeöffnung an der Maschinenseite. Die Zugänglichkeit des Arbeitsraums bleibt somit für die manuelle Einzelteilfertigung sowie Einricht- und Kontrollarbeiten voll erhalten.
 

Automationslösungen.

Für die elektrische Anbindung an eine Automation stehen vorkonfigurierte Standard-Schnittstellen z. B. für EROWA, INDUNORM, BMO, LANG oder ROBOJOB zur Auswahl. Das Konzept der EL Baureihen ist so ausgelegt, dass der Anwender die für seine Automationsaufgaben optimale Lösung am Markt aussucht und einfach an die Maschine anschließen kann. Zur optimalen Auslegung der Automation stellt HEDELIUS dem Automatisierer 3D-Daten der Maschine zur Verfügung, um die Zugänglichkeit der Automation in den Arbeitsraum auf Störkonturen zu prüfen.

Datenschutzeinstellungen